Tipps zur Reinigung und Stärkung unseres Immunsystems durch die positiven Kräfte des Waldes und der Bäume!

Viele Menschen sind verunsichert, alte Gewohnheiten und Werte müssen täglich über Bord geworfen werden. Ängste vor neuen Krankheiten stellen unser Vertrauen in das Leben immer wieder auf die Probe! Ich möchte dir daher ein paar einfache Tipps und Übungen, wie wir unser Immunsystem, sowie unseren feinstofflichen und physischen Körper durch die hilfreichen Informationen des Waldes reinigen und stärken können vermitteln. Wenn dir bewusst wird, dass das Harz der Bäume eine reinigende und desinfizierende Wirkung auf die Luft und unseren Körper hat, so ist es naheliegend, dieses Geschenk in Zeiten wie diesen zu nutzen!

Spezielle Räuchermischungen aus Salbei, Wacholderspitzen und gestoßenem Fichtenharz wirkend klärend und reinigend, wenn diese auf einer glühenden Räucherkohle ausgebracht werden! Ebenso wirkungsvoll ist eine Mischung aus Weihrauch, Styrax und Damar, ebenfalls auf glühender Kohle geräuchert. Die Beigabe von Kampfer verstärkt diese Wirkung, wenn du dein Zimmer, deine Wohnung, deine Aura mit diesen Mischungen reinigst. Für das Reinigen der Aura ist auch weißer Salbei hilfreich. Weiters möchte ich auf die Wirkung der Terpene in der Waldluft auf unseren Körper hinweisen! Die Aktivität unserer Killerzellen wird durch die Terpene in der Waldluft erhöht, sodass unser Immunsystem die verschiedenen Viren, Bakterien und Krebszellen besser aufspüren und eliminieren kann. Diese Wirkung ist schon seit längerer Zeit wissenschaftlich nachgewiesen. Wir sollten sie daher speziell in Zeiten wie diesen nutzen!

Bewusste Übung zur Stärkung unseres Immunsystems und unserer Gesundheit:

Suche dir nun einen geeigneten ruhigen Waldort, wo du dich wohlfühlst und du mit den Bäumen arbeiten kannst auf: Wenn du einen gut geeigneten Platz im Wald gefunden hast, so bitte deine geistigen Helfer um Hilfe, sowie um Schutz und Führung! Bitte die Bäume, die Pflanzen und die Naturwesen an diesem Ort um Hilfe und Unterstützung, sowie um Reinigung deines Körpers von allen negativen Energien und Belastungen!

Beginne dich an dem Waldort mit Mutter Erde zu verbinden. Stell dir vor, dass Wurzeln aus deinen Beinen wachsen. Visualisiere dieses Bild. Je tiefer die Verbindung und je stärker die Wurzeln sind, umso stabiler bist du. Beginne kräftig zu atmen. „Tiefe Atemzüge!“ Bewege dich dabei! „Verwurzeln“, „Ausatmen“, „Loslassen“, bewege dein Becken und den Wirbelsäulenbereich! Führe diese Übung einige Minuten durch und sprich dabei: „Ich lasse alles los, was mich belastet!“ Atme, schüttle deine Arme und Beine, bewege deine Wirbelsäule. Leite über diese Bewegungen deine Belastungen aus. Übergib sie Mutter Erde! Nachdem du nun einen Teil deiner Belastungen ausgeleitet hast, suche dir einen Baum in deiner näheren Umgebung, der dich intuitiv anspricht. Es ist möglicherweise eine Buche, die für Klarheit steht oder eine Kiefer, die dir hilft alte seelische Verletzungen zu entfernen und diese loszulassen. Möglicherweise brauchst du Beide.  Geh auf diesen Baum zu und begrüße ihn liebevoll. Bitte ihn, dass du ihm deine Belastungen übergeben darfst. Wenn du dich nun immer noch zu diesem Baum hingezogen fühlst, dann bist du richtig. Verbinde dich nun mit dem Baum deiner Wahl über deine Hände. Spüre in dich hinein: Fühle jene Stellen in deinem Körper, die belastet sind! Erkenne sie, im Brustbereich, im Emotionalbereich, im Kopf…. Beginne nun diese unangenehmen belastenden Gefühle bewusst über deinen Körper, deine Arme, deine Beine, deine Brust, deinen Kopf auszuleiten. Leite sie direkt in den Baum. Die Energie folgt deiner Aufmerksamkeit! Du spürst nun wie diese Energien zu fließen beginnen, wie sie über deine Hände, über dein Herzchakra deinen Körper verlassen und vom Baum aufgenommen werden. Immer intensiver und stärker wird das Gefühl des Ausleitens über den Baum. Nach einigen Minuten hast du das Gefühl, dass du wirklich große Teile deiner Belastungen dem Baum übergegeben hast. Du bedankst dich nun bei dem Baum liebevoll und verlässt sein Feld. Nun brauchst du einige Minuten Ruhe. Der Waldboden lädt dich ein, hier etwas zu verweilen.

Du spürst nun wieder Freiheit im Kopf und Brustbereich. Das Denken und das Atmen fällt dir leichter. Es ist als wäre eine Last von dir genommen worden. Ein Gefühl der Klarheit kommt wieder auf.

Bedanke dich bei den Bäumen und dem Wald!

 

Dies ist eine wirkungsvolle Übung in der Natur, im Wald, um sowohl seinen Körper, als auch seinen Geist wieder zu reinigen, um wieder in die Klarheit zu kommen!

Werner Buchberger

Waldbaden energetische Reinigung:

Waldbaden oder die bewusste energetische  Reinigung des feinstofflichen Körpers sollte wie das tägliche Duschen oder Zähneputzen Bestandteil der feinstofflichen Körperpflege sein, um den Tag unbelastet zu starten, bzw. sich am Ende des Tages wieder von den Belastungen des beruflichen Alltags zu befreien. Durch dieses bewusste Loslassen von Belastungen und Reinigen unseres feinstofflichen Köpers in der Verbindung mit Bäumen, in der Natur oder an einem natürlichen geeigneten Ort wird unser Leben freier, leichter und unser physischer Körper und unsere Psyche werden gesünder und stabiler!
Wenn diese Art der Körperhygiene für viele Menschen zum täglichen Ritual wird, wird sich auch unsere Arbeitswelt entspannter und angenehmer verändern, da viele Aggressionen und Spannungen nicht mehr unsere Begleiter auf unseren täglichen Weg zur Arbeit und im Leben sind!


Werner Buchberger

Waldbaden-Heilenergie

Durch bewusstes Eintauchen in die heilende Welt des Waldes und die Verbindung mit Bäumen erfährst du:

Reinigung deines feinstofflichen Körpers
Verbindung mit ihren heilenden Energien
Das Gefühl von Freiheit durch Loslassen
Die Verbindung zu deinen Wurzeln spüren
In deine Kraft zu kommen
Der/die zu werden, der/die du wirklich bist

“Waldbaden“ nach Werner Buchberger:

Waldbaden ist für mich eine Lebenseinstellung, in der wir in der Natur, im Wald, in der Verbindung mit Bäumen und unserer Umgebung, das Leben in seiner Ursprünglichkeit und Freiheit wieder genießen können.

Es ist die Summe an Informationen des lebenden Organismus Wald, seiner Bäume, Pflanzen und Naturwesen und deren positive Auswirkung auf unseren gesamten menschlichen Organismus.

Durch die vielen Botenstoffe und Informationen der Bäume , der Pflanzen, sowie ganzer komplexer Systeme wie dem Wald, wirken diese über unsere Chakren, unseren Energiekörper heilend auf unseren physischen Körper und unsere Psyche.

Ich gehe sogar soweit, dass ich behaupte dass Waldbaden der zweiten Ebene den Alterungsprozess verlangsamen kann. Wissenschaftliche Studien in Asien und Amerika beweisen, dass Achtsamkeitsübungen und Meditationen einen direkten Einfluss auf jene Regionen in unseren Zellen haben, die für unseren Alterungsprozess zuständig sind. Dieser Alterungsprozess wird durch regelmäßige Achtsamkeitsübungen in der Natur, im Wald verlangsamt.

Ich unterscheide verschiedene Ebenen des Waldbadens:

1. Ebene des Waldbadens

Die erste Ebene ist jene Ebene, die fast alle Menschen spüren und zu der alle einen positiven Zugang haben. Es ist der Wald in seiner Ursprünglichkeit. Es ist das positive Gefühl, das Menschen spüren, wenn sie in die heilende Welt des Waldes eintauchen. Es ist das Gefühl der Entspannung, an diesem Ort der Ruhe, der uns Menschen seit ewigen Zeiten als Kraft und Energiequelle dient.

2. Ebene des Waldbadens

Es ist für mich jene Ebene, wo ich beginne mich „bewusst“ mit dem Wald, den Bäumen, Mutter Erde und meiner Umgebung zu verbinden.

Es ist ein bewusstes Spüren, des eigenen Körpers, seiner Belastungen und Blockaden in Verbindung mit dem Wald und den Bäumen.

Dies wird durch die Verbindung zwischen Mensch, Baum und Wald, sowie durch bewusstes Atmen und Fühlen in der Absicht: „Was möchte ich in dieser Verbindung loslassen, oder ausleiten?“, erreicht.

Hier beginnt die bewusste Kommunikation mit dir selbst, den Bäumen und dem Ökosystem Wald!

Es ist jene Ebene die wir versuchen in unseren Seminaren, den Teilnehmern zu vermitteln, da über das sogenannte Fühlen die Vielfalt der heilenden Informationen des Waldes am besten wahrnehmbar und vermittelbar ist.

Voraussetzung ist, dass sie sich innerlich, im Herzen öffnen, um sich wieder selbst spüren zu können.

Einige Beispiele von Baumarten und ihre speziellen Eigenschaften:

  • Kiefer: Ausleitung von Belastungen im Kopf und Schulterbereich
  • Lärche: Lichtbaumart, heilsam für die Seele, bei Depressionen.
  • Eiche: stärkend, bei Selbstwertproblemen;
  • Ahorn: steht für Lebensfreude
  • Fichte: steht vor allem in der dunklen Jahreszeit als Lichtbringer
  • Zirbe: senkt die Herzfrequenz und bringt Ruhe in dein Leben

Diese und viele andere Eigenschaften von Bäumen die im Buch beschrieben sind, können sie nutzen um ihre eigenen Anliegen in der Kommunikation mit den Bäumen und dem Wald anzuwenden. Wichtig ist immer zu fragen ob der Baum dafür geeignet ist und ihm die notwendige Wertschätzung zu geben.

Über das bewusste Verwurzeln- Atmen-Verbinden, Fühlen und Loslassen beginnt die bewusste Kommunikation deines feinstofflichen Körpers mit den Bäumen.

Es geht um Erkennen und Loslassen der eigenen belastenden Themen, die dich oft unbewusst ein Leben lang begleiten.

Ich habe in dieser Verbindung die Möglichkeit, die heilenden Energien und Informationen des Waldes, der Bäume und der Pflanzen „bewusst“ in mein Körpersystem aufzunehmen.

„Das ist für mich die eigentliche Heilarbeit

mit den Bäumen und dem Wald,

Waldbaden der 2. Ebene“!