Heilung für den Wald

Am 22. Juni 2018 fand in Bad Mühllacken, im Naturschutzgebiet Pesenbachtal, eine besondere Veranstaltung statt.

„Heilung für den Wald“, was darf man sich darunter vorstellen?

Wir spazieren im Wald, finden dort für uns Ruhe und Entspannung, praktizieren „Waldbaden“, das heißt wir holen uns einerseits Kraft und Energie von den Bäumen und andererseits lassen wir unsere Belastungen im Wald zurück.

Wir „Nehmen“ von den Bäumen, vom Wald, von der Natur, doch wissen wir alle, dass immer ein gesundes Gleichgewicht hergestellt sein muss, ein Gleichgewicht zwischen „Geben“ und „Nehmen“. Wenn uns bewusst wird, dass wir Teil eines Ganzen sind, so ist dies der erste große Schritt in Richtung Heilung, Heilung für den Wald mit all seinen Bewohnern und somit auch Heilung für uns.

Genau das wurde an diesem Abend durchgeführt, eine heilsame Zeremonie für den Wald.

Umrahmt von leiser Trommelmusik, einem Gong, eingehüllt in einem Duft von feinem Räucherwerk dürften wir unsere Bitten für den Wald mit all seinen Bewohnern darbringen. Ein Schutzritual wurde durchgeführt und zum Abschluss konnte jeder Teilnehmer, seine eigenen, persönlichen Sorgen, Ängste, Belastungen… dem Feuer übergeben.

Alles in allem war es eine sehr schöne, heilsame Veranstaltung und ich freue mich, wenn ich Menschen damit ansprechen und animieren konnte, achtsam und respektvoll mit unseren Bäumen, unserem Wald und unserer Natur umzugehen.

Mit dem Energieausgleich von 10 € wird ein Erlebnistag im Wald für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen unterstützt.

Liebe Grüße aus dem Wald schickt Andrea Buchberger

Ein besonderer Tag für besondere Menschen!

Am 5. September fand im Pesenbachtal jene Veranstaltung statt, die bereits im Vorfeld zu „Heilung für den Wald“ angekündigt wurde. Der Erlös dieser Veranstaltung, sowie die Unterstützung des Curhauses Bad Mühllacken, durch Elisabeth Rabeder und Eva Maria Kobler, ermöglichten diesen Tag. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Holzwerkstätte der Diakonie Gallneukirchen, wurde dieser Tag ein Erlebnistag im Wald, sozusagen „Waldbaden im Pesenbachtal“.

Die Freude, die Emotionen und die Empathie der Teilnehmer gegenüber dem Wald, den Bäumen und der Natur zeigt uns, wie ursprünglich und unverfälscht ihr Zugang zu diesen natürlichen Dingen ist.

„Ein gelebtes Beispiel dafür, dass „Heilung für den Wald“, sogleich „Heilung für die Menschen“ bedeutet!

 

Herzliche Grüße aus dem Wald Andrea Buchberger